Zertifikate für Solarien

Auch Solarienstrahlen erhöhen das Hautkrebsrisiko. Im Jahr 2003 wurde daher in Deutschland ein Kontrollsystem für Sonnenstudios eingeführt.

 

Um das Zertifikat zu erhalten, müssen die Bräunungs-Geräte geprüft und regelmäßig gewartet werden.

 

In keinem anderen Land Europas werden Solarien so intensiv genutzt wie in Deutschland. Auf rund 16 Millionen Solariengänger warten hierzulande etwa 90.000 Geräte. Der Umsatz der Sonnenstudios liegt bei jährlich gut vier bis fünf Milliarden Euro.

 

Dabei warnt die Krebshilfe, jeder Solariumbesuch erhöhe das Hautkrebsrisiko. Zur Bräunung und zur Steigerung des Wohlbefindens sollte man sich also nicht künstlicher UV-Strahlung aussetzen.

 

Mehr Sicherheit in den Solarien

Das Bundesministerium für Gesundheit rät, nur solche Solarien zu besuchen, die nach den Kriterien des Bundesamts für Strahlenschutz zertifiziert sind.

 

Darüber hinaus gibt es Überlegungen, den Solariumbesuch für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gesetzlich zu verbieten.