Wie Sie Ihrem Kind helfen können

Ein Leben ganz ohne Stress können Eltern ihren Kindern nicht ermöglichen. Sie können aber eine Menge tun, um ihren Kindern zu helfen, mit Problemen fertig zu werden.

Sie sind das wichtigste Vorbild für Ihre Kinder - für jüngere genauso wie für ältere. Wie Sie mit eigenem Stress und Problemen umgehen, prägt auch Ihre Kinder. Bleiben Sie deshalb gelassen oder arbeiten Sie daran, es zu werden. In stressigen Zeiten können Sie Ihrem Kind zeigen, dass es besser ist, schwierige Situationen planvoll zu meistern, statt in Panik zu verfallen.

 

Gelassenheit vorleben

Leben Sie Ihren Kindern eine gewisse Gelassenheit vor. Setzen Sie sich hin und wieder über scheinbare Zwänge hinweg. Lassen Sie mal einen Termin sausen, um mit den Kindern zu spielen oder spontan etwas gemeinsam zu unternehmen. Und wenn mal etwas schief geht, nehmen Sie es locker.

 

Realistische Erwartungen

Auch wie Sie selbst mit Leistungsanforderungen umgehen, hat großen Einfluss auf Ihre Kinder. Wenn Sie Ihren Kindern vermitteln, dass nicht alles hundertprozentig sein muss, werden Sie eine wichtige Stressquelle für Ihre Kinder entschärfen. Ihre Kinder werden mit dem Bild aufwachsen, dass sie auch okay sind, wenn sie nicht perfekt sind.

 

Vermitteln Sie Ihrem Kind realistische Erfolgserwartungen. Setzen Sie Ihre Kinder nicht zu stark unter Leistungsdruck. Loben Sie Ihr Kind, auch wenn die Note mal nicht besonders gut war, Sie aber wissen, dass Ihr Kind für sich persönlich eine gute Leistung vollbracht hat oder auf anderen Gebieten mit besonderen Leistungen glänzt. So bauen Sie bei Ihrem Kind Selbstvertrauen auf. Druck und Angst bewirken eher das Gegenteil.

 

Weitere Artikel aus "Eltern können helfen "