Solide Finanzpolitik

Die Finanzlage in der gesetzlichen Krankenversicherung und die Patientenrechte waren zentrale Themen der Frühjahrestagung des TK-Verwaltungsrats in Köln.

 

Beim Rückblick auf die Finanzen im vergangenen Jahr bietet sich folgendes Bild: Tatsache ist, dass sowohl der Gesundheitsfonds als auch die allermeisten Krankenkassen im Jahr 2011 einen Überschuss erwirtschaftet haben.

 

Auch die TK gehört zu den Kassen, die finanziell gut dastehen. Sie hat das Jahr 2011 mit einem Plus in Höhe von 962 Millionen Euro abgeschlossen. Allerdings darf man sich davon auch nicht täuschen lassen. "Die Summe entspricht gerade einmal den TK-Ausgaben von gut drei Wochen. Dennoch, dieser Erfolg ist auf eine solide und langfristig angelegte Finanzpolitik zurückzuführen,“ erläuterte Dr. Hans-Heinrich Gerth, alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrats. Es sei der sichtbare Erfolg des Vorstands, der in den zurückliegenden Jahren gemeinsam mit dem Verwaltungsrat immer wieder nachhaltige Finanzentscheidungen getroffen habe, sagte der Vorsitzende.

 

Trotzdem zieht die TK eine langfristige Beitragsstabilität einem kurzfristigen Wettbewerbsvorteil durch eine Prämienausschüttung vor. Deshalb sieht auch der Haushaltsplan für das Jahr 2012, den der Verwaltungsrat beschlossen und das Bundesversicherungsamt als zuständige Aufsichtsbehörde genehmigt hat, keine Zahlung einer Prämie vor.

 

Fondsminus erwartet

"Man darf nicht außer Acht lassen, dass der Gesundheitsfonds absehbar 2013 und erst recht im Jahr 2014 ins Minus rutschen wird,“ so Dr. Gerth. Damit werde es zu Unterdeckungen bei den Zuweisungen kommen, die die Kassen dann durch etwaige vorhandene Rücklagen oder, wenn das nicht reicht, durch Zusatzbeiträge ausgleichen müssen. Trotzdem sichert die TK ihren Mitgliedern zu, nicht nur 2012, sondern auch 2013 und 2014 ohne Zusatzbeitrag auszukommen. "Dies ist ein Signal, das über den Tag hinaus wirkt und das Vertrauen der Versicherten in ihre TK nachhaltig stärken wird. Es ist aber auch ein Zeichen in den Markt und in die Politik, dass die TK weiterhin den Weg solider Finanzen gehen wird,“ unterstrich der Vorsitzende.

 

Weitere Artikel aus "Öffentliche Sitzungen"