Steck­brief


Branche: Information und Kommunikation 

Unternehmensgröße: über 2.000 Mitarbeiter

Standort: mehrere Standorte

Fokus:

  • Psychosoziale Gesundheit
  • Gesundheitsförderung/-kurse/-tage/-aktionen
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Gesundheitskompetenz/-wissen

Projektinhalt:

  • Aufbau von Strkturen
  • Analyse IST-Situation
  • Planung und Umsetzung von Maßnahmen mit Evaluation

Laufzeit: 2016 - 2018

Interview mit Philipp Gabrian

Wieso haben Sie sich für die Einführung von BGM/BGF entschieden? 

Als Unternehmen in der Gesundheitsbranche lag es nahe auch die Gesundheit der eigenen Mitarbeiter zu unterstützen. Unter dem Motto "Be healthy. Feel good." vereinen wir gesetzliche Verpflichtungen mit unserem Verantwortungsbewusstsein als Arbeitgeber. Dabei sind uns eine gesunde Führung und die Einbindung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders wichtig. Im Rahmen eines regionalen BGM-Wettbewerbes wurde 2013 das BGM-Projekt gestartet mit dem Ziel bedarfsgerechte Angebote für verschiedene Standorte zu entwickeln und durch regionale BGM-Koordinatoren umzusetzen.

Welche Maßnahmen wurden bisher umgesetzt? 

Zunächst haben wir die IST-Situation analysiert, um bedarfsgerechte Angebote zu gestalten. Dazu gehören eine Analyse der Fehlzeiten der TK-Versicherten (TK-Fehlzeitenbericht), eine Mitarbeiterbefragung und die Nutzung des COPSOQ-Fragebogens (Copenhagen Psychosocial Questionnaire) zur psychischen Gefährdungsbeurteilung. Danach ging es in die Maßnahmengestaltung. Bisher bieten wir Seminare zum Thema Stress und Zeitmanagement an. Außerdem können die Mitarbeiter an Präventionskursen teilnehmen. Verschiedene Themenschwerpunkte werden an Gesundheitstagen oder -events behandelt. Über unsere internen Bewertungsbogen erkennen wir, dass die Angebote von unseren Mitarbeitern sehr gut angenommen werden. 

Wie schätzen Sie den Erfolg von dem BGM-Programm ein? 

Ich schätze den Erfolg des Programmes als sehr gut ein. Durch unser Training "Chefsache Gesundheit" konnten wir unsere Führungskräfte für das Thema Gesundheit sensibilisieren. Auch unsere Mitarbeiter sind offener und interessierter für Gesundheitsthemen. Dies zeigt sich auch an hohen Teilnahmerzahlen in den Gesundheitskursen. Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg die Gesundheitsressourcen unserer Mitarbeiter zu stärken. Ein erfolgreiches BGM hilft uns natürlich auch bei der Mitarbeitergewinnung und langfristigen Bindung. Ohne Frage hängt die Nachhaltigkeit von den Strukturen und der Verankerung von Prozessen innerhalb des Unternehmens ab. Hier arbeiten wir intensiv weiter. 

Sie haben Fragen?

Ihre An­sprech­part­ner

CompuGroup Medical SE
Philipp Gabrian
Feel Good Manager
Tel. 0261 - 80 00 20 24
Philipp.gabrian@cgm.com 
www.cgm.com/de/  

Die Techniker
Petra Dann
Beraterin Betriebliches Gesundheitsmanagement 
Tel. 040 - 460 65 10 79 02
petra.dann@tk.de  
www.tk.de

Die Techniker
Adrian Lenz 
Berater Betriebliches Gesundheitsmanagement 
Tel. 040 - 460 65 10 62 03
adrian.lenz@tk.de
www.tk.de