Steckbrief

Branche: Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen

Unternehmensgröße: 310 Mitarbeiter

Standort: Bayern

  • Demografie
  • Psychosoziale Gesundheit
  • Personalführung
  • Gesundheitskompetenz/-wissen
  • Gesundheitsförderung/-kurse/-tage/-aktionen
  • Personalrekrutierung/Auszubildende

Projektinhalt:

  • Aufbau von Strukturen durch einen BGM-Arbeitskreis
  • gesunde Werte und Unternehmenskultur
  • Gesundheitsverständnis schaffen
  • Führungskräfte sensibilisieren und schulen
  • bisher: Kurse, Gesundheitstage, Events

Laufzeit: 2017 - 2019

Interview 

Wieso haben Sie sich für die Einführung BGM/BGF entschieden?

Bei der psychischen Gefährdungsbeurteilung unserer Mitarbeiter wurde deutlich, dass unsere Mitarbeiter stärker bei dem Umgang mit Belastungen unterstützt werden müssen. Nach der Analyse erfolgte dann die erste Umsetzung von Maßnahmen.

Wieso haben Sie sich für die Zusammenarbeit mit der TK entschieden?

Die Techniker Krankenkasse hat uns bereits zuvor als kompetenter Partner in Gesundheitsfragen beraten, so war die Wahl schnell getroffen. Mit der TK haben wir einen guten Kooperationspartner gefunden, der uns unterstützt, das BGM nachhaltig zu etablieren. 

Welche Maßnahmen wurden bisher umgesetzt?

Bisher haben wir zum Beispiel Gesundheitstage, regelmäßige Betriebsversammlungen oder Sport- und Firmenevents umgesetzt. Regelmäßige Betriebsversammlungen sollen die Transparenz des Projektes erhöhen. Außerdem wurde ein Arbeitskreis ins Leben gerufen, der das Projekt praxisnah begleitet. 

Was haben Sie sich von BGM erhofft? Was waren Wünsche und Ziele?

Mit dem BGM-Projekt wollen wir das Wohlbefinden der Belegschaft verbessern und Fehlzeiten reduzieren. Außerdem hoffen wir, bei allen Mitarbeitern ein Gesundheitsverständnis zu schaffen und das Vertrauen zu uns zu stärken. Durch umfangreiche Maßnahmen sollen aber nicht nur die Motivation und die Arbeitszufriedenheit gesteigert werden – wir wollen uns auch als attraktiver Arbeitgeber präsentieren.

Wie hat die Belegschaft das Projekt aufgenommen oder mitgestaltet? 

Wir haben gerade erst begonnen, aber tendenziell kommt das Projekt gut an. Die Mitarbeiter werden in den Prozess miteingebunden. So konnten sie zum Beispiel Vorschläge für den Namen und das Logo abgeben. Wir sind uns sicher, dass das BGM-Projekt auch nach dem Ablauf der Kooperation mit der TK weiterläuft. 

Warum würden Sie BGM weiterempfehlen?

Unsere Mitarbeiter sind eine wichtige Ressource. Wir hoffen, durch die BGM-Maßnahmen die Gesundheit und das Wohlbefinden unsere Mitarbeiter positiv beeinflussen zu können. Außerdem schaffen wir damit eine moderne Unternehmenskultur. 

Sie haben Fragen?

Ihre An­sprech­part­ner

Eurofins
Brigitte Tykal
Personalreferentin
Tel. 089 - 899 65 04 66
personal-munich@eurofins.com 
www.eurofins.com 

Eurofins
Stefanie Löbens
Technische Assistentin
Tel. 089 - 899 65 08 02
StefanieLoebens@eurofins.com 
www.eurofins.com 

Die Techniker
Jan Kämpfe
Berater Betriebliches Gesundheitsmanagement
Tel. 040 - 460 65 10 54 11
jan.kaempfe@tk.de 
www.tk.de