"Das Gesundheitsmanagement hat uns in die Lage versetzt, uns als Firma neu zu erfinden", erklärt Eric Knies, Geschäftsführer der Pöyry Deutschland GmbH im Rahmen der TK-Talkrunde "Führung im Wandel" im Februar 2019 in Hamburg. "Unsere Mitarbeiter sagen mittlerweile: Das BGM ist ein Alleinstellungsmerkmal, diese Firma kümmert sich tatsächlich um unsere Gesundheit".

Der Geschäftsführer des Consulting- und Engineeringunternehmens berichtet ganz praktisch aus dem Alltag der Pöyry-Führungskräfte und den damit verbundenen Aufgaben. Eine große Anforderung sei es, verschiedene Werte und Arbeitskulturen der Generationen zu vereinbaren. In Zeiten des Fachkräftemangels müsse man das Augenmerk sowohl auf die erfahrenen Kollegen als auch auf jüngere Nachwuchsfachkräfte richten. Ein wichtiger Bestandteil des BGM seien daher Mentoring-Programme und individuelle Unterstützungs- und Fortbildungsangebote. 

Zusätzlich gab Eric Knies den Experten und geladenen Führungskräften mit auf den Weg, dass das BGM einen wichtigen Ausgangspunkt für das eigene Führungsverhalten sein kann. Ihm persönlich habe es geholfen - mit guten Ergebnissen wie neuen Führungsleitlinien, Führungskräftecoachings und zufriedeneren Mitarbeitern. 

Die TK-Talkrunde fand im Februar 2019 in Hamburg statt. Durch den Abend führte die Moderatorin und Journalistin Gaby Papenburg. Eric Knies ist Geschäftsführer der Pöyry Deutschland GmbH und Experte für die Themen Führung, Organisationsberatung sowie BGM.

Die Diskussion können Sie sich im Video ansehen . Diesen Monat liegt der Fokus bei Eric Knies und den Themen "Generationenmanagement" und "Die Rolle von Führung im BGM". 

Weitere Begriffserklärungen finden Sie in unserem TK-Wörterbuch "Führung im Wandel - New Work von A bis Z".