"Holokratie gibt eine Struktur, die Menschen empowert und nicht mehr von Einzelpersonen abhängig ist. Der Anspruch ist, mit Macht anders umzugehen und Machtverteilung besser zu gestalten", erklärt Georg Tarne, Mitbegründer des Sozialunternehmens "soulbottles".

Die Experten der Talkrunde "Führung im Wandel" diskutierten unter anderem über neue Arten von Führung und die Machtverteilung in Unternehmen. Ihr Anliegen: Sie wollen Führungskräfte dazu anregen, bestehende Führungs- und Machtstrukturen zu überdenken. 

Die "Holokratie" steht dabei als Form der Selbststeuerung im Mittelpunkt. Der Gründer und Berater Georg Tarne beschreibt Holokratie als einen Ansatz, bei dem Rollen klar verteilt werden und Entscheidungsprozesse strukturiert und transparent sind. Die Arbeit wird besser verteilt, unabhängig von der Unternehmensgröße. 

Die Hauptprinzipien der Holokratie: 

  • Ziele werden im Sinne der Organisation, des Teams und des Individuums erreicht.
  • Auf Veränderungen wird schnell reagiert.
  • Regeln zu Arbeitsaufgaben und Verantwortlichkeiten sind klar und transparent.

Je mehr sich ein Unternehmen selbst steuert und führt, desto mehr wächst die Bedeutung einer klar geregelten Kommunikation. Georg Tarne ist Berater für gewaltfreie Kommunikation und sieht in diesem Weg den Schlüssel zu einer gesunden Führungskultur. "In gewaltfreier Kommunikation geht es darum, Konflikte so zu lösen, dass am Ende die Lösung für alle Beteiligten passt", so Tarne. 

Räumt man Mitarbeitern die Macht zur (Mit-)Gestaltung ein, sollte dies mit einer klaren und offenen Kommunikation verbunden sein. Das wirkt sich positiv auf die Führungskultur aus und somit auf das gesamte Unternehmen. 

Unsere Experten im Video

Die TK-Talkrunde fand im Februar 2019 in Hamburg statt. Als weitere Experten waren geladen:

  • Prof. Dr. Heike Bruch - Leadership-Professorin an der Universität St. Gallen, Expertin für Leadership, Energie und Kultur-Change
  • Dr. Sebastian Kunert - Partner der artop GmbH, Institut an der HU Berlin, Experte für das Thema Scheitern im Kontext von Führung, Organisationsentwicklung und Projektmanagement
  • Georg Tarne - Gründer des Sozialunternehmens "soulbottles", Experte für Selbstorganisation und Holacracy
  • Eric Knies - Geschäftsführer Pöyry Deutschland GmbH, Experte für das Thema Führung und Organisationsberatung sowie BGM

Durch den Abend führte die Moderatorin und Journalistin Gaby Papenburg.

In den Videos bekommen Sie einen Einblick in die Diskussionsrunde. Diesen Monat liegt der Fokus bei Georg Tarne und den Themen "Holokratie und gewaltfreie Kommunikation".

Weitere Begriffserklärungen finden Sie in unserem TK-Wörterbuch "Führung im Wandel - New Work von A bis Z".