Großunternehmen ohne ausländische oder zugewanderte Mitarbeiter sind inzwischen eher die Ausnahme. Denn inzwischen gilt die Erkenntnis: Ohne Fachkräfte aus dem Ausland wird die deutsche Wirtschaft im weltweiten Wettbewerb nicht mithalten können.

Gegen die Belastungen der Migration helfen funktionierende soziale Beziehungen und eine offene und freundliche (Willkommens-)Unternehmenskultur. Das Ziel sollte die gute und gelungene Integration der ausländischen Mitarbeiter sein: Einerseits, damit sich die Zugewanderten wohlfühlen und ihr Potenzial entfalten können und andererseits, damit das Unternehmen von ihrem Wissen, ihren Erfahrungen und ihrer kulturellen Verschiedenheit profitieren kann.

Workshop-Reihe der Techniker

Die Techniker veranstaltet seit einigen Jahren regionale Workshops in Unternehmen, um Personalverantwortliche bei genau dieser Aufgabe zu unterstützen. In den Workshops geht es darum, Strategien zu einem zukunftsorientierten Kulturmanagement zu entwickeln, das Potenzial internationaler Teams zu erkennen und zu fördern und in einen regen Austausch mit den anderen Teilnehmern zu kommen.

Die Themenschwerpunkte der Workshop-Reihe "Vielfalt gewinnt" variieren jährlich. Vergangene Schwerpunkte waren zum Beispiel "Wettbewerbsvorteil Willkommenskultur" oder "Interkulturelle Konflikte managen - gesunde Beziehungen bauen!". Seit 2018 gibt es zwei verschiedene Workshops, die individuell auf den Entwicklungsstand und die Zielsetzung des Unternehmens oder der wissenschaftlichen Einrichtung eingehen.

Der Fokus des einen Workshops liegt auf der Praxis für Einsteiger (Daily Business), der des anderen auf der Weiterentwicklung eines bereits bestehenden Diversity Managements (Strategie). Die Teilnehmer können sich somit für Workshops anmelden, die individuell auf ihre Bedürfnisse und die Besonderheiten im Unternehmen zugeschnitten sind.

Sobald die nächsten Workshops stattfinden, können Sie sich hier dafür anmelden.