Die im Handels- und Kooperationsabkommen genannten Voraussetzungen für die Entsendung entsprechen den Bedingungen, die bislang im Rahmen der Verordnung (EG) Nr. 883/2004 galten. Das Abkommen ist noch nicht vom EU-Parlament ratifiziert. Es kann bis zum 28. Februar 2021 vorläufig angewendet werden.

Das heißt: Bei im Voraus befristeten Entsendungen kann das Sozialversicherungsrecht des Entsendestaats weiter gelten. Voraussetzung ist, dass der Arbeitgeber eine nennenswerte Geschäftstätigkeit im Entsendestaat ausübt, der Einsatz des Mitarbeiters voraussichtlich nicht die Dauer von 24 Monaten überschreitet und keine zuvor entsandte Person abgelöst wird.

Offizielle Informationen erhalten Arbeitgeber bei der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA)

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Brexit haben wir im TK-Service Ausland in einem gesonderten FAQ-Bereich zusammengestellt.