Informationen aus erster Hand erhalten Sie zum Beispiel bei den folgenden Quellen:

EU-Kommission

Was steht in Brüssel in Sachen Brexit auf der Tagesordnung? Eine Zusammenstellung von Pressemitteilungen, Redetexten und News in deutscher und englischer Sprache wird von der EU-Kommission laufend aktualisiert. Kurz vor Weihnachten hatte die EU-Kommission einen "No-Deal-Aktionsplan" mit insgesamt 14 Maßnahmen angekündigt, unter anderem zu den Themen Finanzdienstleistungen, Zoll und Klimapolitik.

Auswärtiges Amt

Im Herbst hatte das Bundeskabinett einen Entwurf für ein Brexit-Übergangsgesetz (Brexit-ÜG) abgesegnet, das britischen Staatsbürgern den weiteren Aufenthalt und die Erwerbstätigkeit in Deutschland sichert. Das Brexit-ÜG muss noch vom Bundestag und Bundesrat beschlossen werden. Es soll in Kraft treten, wenn auch das Austrittsabkommen gilt. Aktuelle Informationen zum Brexit stellt das Auswärtige Amt auf seiner Seite bereit.

Home Office

Das britische Innenministerium Home Office stellt auf seiner Webseite eine Reihe von Informationen zur Verfügung. Hier finden Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die im Vereinigten Königreich arbeiten und leben möchten, aktuelle Regelungen für den Aufenthalt und Informationen aus dem Bereich Arbeitsrecht.

Britische Botschaft

Britische Staatsbürger, die in Deutschland leben und arbeiten, finden aktuelle Hinweise zum Aufenthaltsrecht unter anderem auf der Webseite der britischen Botschaft

Unser Service für Sie

Wie geht es weiter in Sachen Sozialversicherung bei Entsendungen? Informationen für Arbeitgeber haben wir im Artikel "Brexit - Szenarien für die internationale Beschäftigung" zusammengestellt . Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Brexit finden Sie außerdem im TK-Service Ausland .