Die Corona-Pandemie hat die Akzeptanz für das mobile Arbeiten nicht nur im Homeoffice gesteigert - auch das Arbeiten aus dem Ausland liegt immer mehr im Trend. Sollten Sie Ihren Mitarbeitern beispielsweise eine Workation, also das kurzfristige Arbeiten im Ausland, vielleicht an einem Urlaubsort, ermöglichen, sollten Sie den Datenschutz frühzeitig sicherstellen. Denn personenbezogene Daten sowie Hard- und Software der benutzten Unternehmens-IT müssen bei der Arbeit im Ausland genauso sicher sein wie bei der Tätigkeit vor Ort in Ihren Büros. 

IT-Abteilung um Sicherheitsmaßnahmen für das Arbeiten im Ausland bitten

Prüfen Sie daher mit Ihrer IT-Abteilung, ob es eine entsprechende Vorbereitung darauf gibt, dass Expats bzw. Mitarbeiter, die für eine Zeit im Ausland arbeiten, auf die Onlinenutzung Ihrer IT-Systeme vorbereitet werden. Das kann übrigens auch Freelancer betreffen, die ja immer häufiger das ortsunabhängige Arbeiten nutzen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat allgemeine Empfehlungen für das datensichere Arbeiten im Homeoffice zusammengestellt. Die Nutzung der IT-Systeme in einem Unternehmen erfordert aber auch zusätzliche oder spezielle Sicherheitsmaßnahmen, auf die sich jeder Mitarbeiter genau einstellen muss.   

Welche Datensicherheits-Themen sind beim Arbeiten im Ausland relevant?

Vor dem Start einer mobilen Arbeit im Ausland sollten auf jeden Fall folgende Themen geklärt werden:

  • Nutzung personenbezogener und sensibler Unternehmensdaten
  • Regeln für das Arbeiten in öffentlichen Bereichen wie Cafés und Flughäfen oder in Co-Working-Spaces
  • Zugriffsregelungen in Clouds und Kollaborationswerkzeugen
  • Sichere Datenübertragung, beispielsweise durch End-to-End-Verschlüsselung und Zwei-Faktor-Identifizierung
  • Hardware-Ausgabe und -Dokumentation sowie die Nutzungsrechte der Mitarbeiter

Arbeitgeber sollten dafür sorgen, dass ihre IT-Abteilung oder ihr IT-Dienstleister alle Mitarbeiter frühzeitig auf die Datenschutzaspekte bei Auslandsaufenthalten vorbereitet. Dann wird das Remote-Arbeiten auch über eine größere Distanz zur Win-win-Situation.