Über das neueste Verbot der indischen Regierung informiert das Auswärtige Amt in den Reise- und Sicherheitshinweisen auf seiner Internetseite. Überhaupt wird in diesem Land der Besitz von Drogen streng gehandhabt - bereits kleinste Mengen können hohe Haftstrafen nach sich ziehen. 

Tabakzigaretten sind hingegen nicht reglementiert - das Land gilt als einer der größten Tabakproduzenten der Welt. Nach Informationen der ARD haben sich einige indische Bauernvereinigungen für das Verbot eingesetzt. 

Pro Jahr sterben in Indien mehr als eine Million Menschen infolge des Tabakkonsums - das entspricht etwa jedem zehnten Todesfall. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation hat das Land den zweitgrößten Raucheranteil der Welt.