Die Regelung hat das Innenministerium von Katar im August 2017 bekannt gegeben. Deutsche Staatsbürger benötigen demnach nur einen Reisepass, wenn sie sich in einem Zeitraum von 180 Tagen insgesamt 90 Tage lang in Katar aufhalten. Gebühren entstehen dafür nicht. Laut Auswärtigem Amt gilt diese Regelung sowohl für touristische Besuche als auch für Geschäftsreisen.

Grundsätzlich wird dazu geraten, Nachweise für den Grund der Reise, für die Unterkunft sowie für Rück- oder Weiterflug mit sich zu führen. Für Deutsche mit arabischem Hintergrund empfiehlt das Auswärtige Amt, sich im Vorfeld bei der Botschaft des Staates Katar in Berlin zu erkundigen. Weitere Informationen für Katar-Reisen sind den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts zu entnehmen.

Sozialversicherung

Zwischen Deutschland und Katar besteht kein Sozialversicherungsabkommen. Bei Entsendungen gilt deshalb deutsches Sozialversicherungsrecht weiter, wenn die Bedingungen der Ausstrahlung gegeben sind. Dazu gehört zum Beispiel die Tatsache, dass das Arbeitsverhältnis mit dem deutschen Arbeitgeber weiter besteht.