In Malta haben zahlreiche internationale Unternehmen ihren Firmensitz. Dauert die Entsendung eines Mitarbeiters länger als drei Monate, muss er beim Department of Citizenship and Expatriate Affairs (Ministerium für Staatsbürgerschaft und Ausländerfragen) eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung beantragen.

Sozialversicherung

Entsenden Sie einen Mitarbeiter nach Malta, gilt deutsches Sozialversicherungsrecht weiter, wenn die Voraussetzungen zur Ausstrahlung erfüllt sind. Hierfür muss vom Arbeitgeber im Vorfeld ein Antrag beim jeweiligen Sozialversicherungsträger gestellt werden. Das Formular sowie weitere wichtige Informationen zur Sozialversicherung erhalten Sie bei der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA). Hier gibt es auch das Merkblatt Arbeiten in Malta - eine kompakte Zusammenfassung aller wichtigen Informationen zum Thema Sozialversicherung.

Seit Januar 2018 kann der Antrag auf eine A1-Bescheinigung für Entsendungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) elektronisch gestellt werden. Im Jahr 2019 wird dieses Verfahren für Arbeitgeber verpflichtend.