Wer als ausländisches Unternehmen in Schweden Dienstleistungen erbringt, muss entsandte Mitarbeiter beim Arbetsmiljöverket melden. Hierfür gelten seit Ende Juli 2020 strengere Regeln: So müssen spätestens am Tag des Arbeitsbeginns Entsendungen gemeldet und eine Kontaktperson in Schweden angegeben werden. Bisher galt für die Meldepflicht eine Bagatellgrenze von fünf Tagen.

Die Behörde stellt auf ihrer Webseite alle aktuellen Informationen und Anmeldeformalitäten zur Verfügung. Dort sind auch die neuen Pflichten für schwedische Auftraggeber zu finden: Sie müssen künftig den gewerblichen Einsatz ausländischer Dienstleister spätestens drei Tage nach Arbeitsbeginn melden. 

Weitere Informationen finden Sie im TK-Service Ausland: