Eine verbindliche Liste der Europäischen Kommission zeigt an, auf welche Schnelltests sich alle 27 EU-Staaten verständigt haben. Basis ist ein gemeinsamer standardisierter Datensatz. Um auch auf verschiedene Virusmutationen zu reagieren, soll die Liste kontinuierlich aktualisiert werden. 

EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides befürwortet die Einigung: "Antigen-Schnelltests sind entscheidend, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen, und sie sind Teil unserer Reaktion auf die Pandemie. Wenn negative Tests vorgeschrieben oder empfohlen werden, ist es wichtig, dass sie gegenseitig anerkannt werden."

Mit der Entscheidung setzen die Staaten eine Empfehlung des Europäischen Rates um und tragen laut Mitteilung des Gremiums zum funktionierenden Binnenmarkt bei. Grenzüberschreitender Verkehr und Kontaktnachverfolgung würden dadurch erleichtert.

Weiterführende Links

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des EU-Rates.

Die EU-Kommission stellt die Übersicht über die anerkannten Corona-Schnelltests als verbindliche Liste (PDF) zur Verfügung.

Antworten auf die häufigsten Fragen erhalten Sie in unseren FAQ zum Thema " Coronavirus: Ausland und Entsendung ".