"Mama, Papa, mir ist schon wieder langweilig" - Ausrufe wie diese können Eltern im Homeoffice an ihre Grenzen bringen. Denn sie müssen nicht nur das Arbeiten von zuhause aus bewältigen, sondern auch noch dafür sorgen, dass die Kinder ihre Schulaufgaben erledigen und sich selbst beschäftigen können.

Wir haben eine kleine Unterstützung gebastelt: Unser lustiges Das Mama-Papa-mir-ist-so-langweilig-Mal-und-Rätselbuch (PDF, 3,6 MB, nicht barrierefrei) zum Herunterladen bietet Unterhaltung für gelangweilte Kinder in Corona-Zeiten.

Bilderrätsel, Malen nach Zahlen, Denksportaufgaben oder leichte Yoga-Übungen - all das finden Kinder im "Mama-Papa-mir-ist-so-langweilig-Mal-und-Rätselbuch" der TK. Die Motive nehmen Bezug auf die aktuelle Situation und unterstützen nebenbei spielerisch Konzentration und Kreativität. Beiläufig lernen Kinder zudem, wie selbstverständlich wir Abstand halten und die Viren mit Wasser und Seife besiegen.

Sinnvolle Beschäftigung gegen die Langeweile

Vor allem im Kindergarten- oder Grundschulalter können die Kontaktbeschränkungen mit heftigen Nebenwirkungen verbunden sein. "Kinder nehmen die Krisensituation wahr, sie spüren auch die Belastung der Eltern", so Heinz Hilgers, Präsident des Kinderschutzbundes , im Hinblick auf die altersgerechte Thematisierung der Corona-Gefahr in Familien. Wenn Schulen und Kindertagesstätten geschlossen bleiben, wirken feste Strukturen sowie sinnvolle Beschäftigungen Unmut und Langeweile entgegen. 

Weitere Tipps, wie Sie den Alltag während der Quarantäne mit Kindern gestalten, finden Sie auf der Seite tk.de im Beitrag  " Quarantäne mit Kindern ".