Damit die Zahlstellen der Versorgungsbezüge den Freibetrag für 2020 berücksichtigen und die Beiträge zur Krankenversicherung (KV-Beiträge) rückrechnen können, können die daraus resultierenden Guthaben mit dem aktuellen Beitragsnachweis verrechnet werden.

Dafür reicht es aus, wenn Sie einen entsprechenden Negativ-Beitragsnachweis einreichen, also einen KV-Beitrag mit negativem Vorzeichen.

Guthaben, die so entstehen, können bei der nächsten oder übernächsten Beitragszahlung verrechnet werden.

Im Beitragsnachweis für den nächsten Monat oder die nächsten Monate darf dann keine Verrechnung mehr stattfinden.

Sollten Sie eine Erstattung der Überzahlung wünschen, ist hierfür kein spezieller Erstattungsantrag erforderlich. Wir benötigen in diesen Fällen einfach eine schriftliche Information mit Angabe Ihrer Bankverbindung.