Für Unternehmen ist gesetzlich vorgeschrieben, dass sie Meldungen und Beitragsnachweise elektronisch an die Einzugsstellen übermitteln müssen. Auch eine Reihe anderer Kontakte zu den Sozialversicherungsträgern sind ausschließlich auf digitalem Weg möglich. 

In der Regel geschieht das automatisch über ein dafür zugelassenes Gehaltsabrechnungsprogramm.

Vor allem für kleinere Unternehmen und Unternehmen, die nur wenige Meldungen pro Jahr abgeben, wurde die Anwendung sv.net geschaffen.

sv.net hilft Arbeitgebern dabei, schnell und einfach Sozialversicherungsmeldungen abzugeben. Die Browser-Version sv.net/standard eignet sich besonders für die gelegentliche Abgabe von Meldungen. Wer sv.net häufiger nutzt, installiert in der Regel sv.net/comfort.

Update: Neue Version seit Juli 2022

Seit dem 1. Juli 2022 gibt es die neue Version 22.1.0. Neben einigen technischen Optimierungen wurde vor allem das Verfahren rvBEA angepasst. rvBEA ist der elektronische Austausch von Unterlagen zwischen Arbeitgebern und der Deutschen Rentenversicherung. Seit diesem Zeitpunkt darf nur noch die neue Version verwendet werden.

Wer die Browser-Variante sv.net/standard nutzt, muss sich um nichts kümmern - die neue Version wird automatisch zur Verfügung gestellt.

Für die Desktopvariante sv.net/comfort ist ein Download und die Installation auf dem Computer nötig. Die neue Version 22.1.0 können Sie auf der Seite der ITSG herunterladen.

Alles Wichtige zu sv.net

sv.net steht für "Sozialversicherung im Internet" und wird im Auftrag der Gesetzlichen Krankenversicherung durch die Informationstechnische Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung (ITSG) betreut. 

Alle wichtigen Informationen zu den sv.net-Varianten, deren Leistungsumfang und zu den Nutzungsmöglichkeiten finden Sie in unseren  FAQ zu sv.net .