Im Rahmen des Entlastungspaketes zum 1. Juli 2022 wurde eine Anpassung des Arbeitnehmer-Pauschbetrages sowie des Grundfreibetrages ab 1. Januar 2022 beschlossen.

Sollten sich dadurch rückwirkend Änderungen in den Bemessungszeiträumen für Krankengeld, Kinderkrankengeld oder Mutterschaftsgeld ergeben, führen diese nicht zu einer Neuberechnung der jeweiligen Leistung. Aufgrund dessen sind Datensätze im Rahmen des Datenaustausches EEL nicht zu stornieren und neu zu erstellen.

Weitere Informationen

Wie funktioniert Entgeltfortzahlung eigentlich und was gilt es an Besonderheiten zu berücksichtigen? Infos finden Sie auch in unseren FAQ .