Bis Ende Juli 2020 mussten die Mitgliedstaaten die EU-Richtlinie EU 2018/957 in nationales Recht umsetzen, bei der es um Arbeitsbedingungen ausländischer Dienstleister geht. Die neuen Vorschriften sollen dafür sorgen, dass die entsandten Arbeitskräfte stärker als bislang von den im Bestimmungsstaat geltenden Arbeitsbedingungen profitieren.

Welche Regeln für Entsendungen gelten in welchem Land? Das erfahren Arbeitgeber zumeist nur durch den Blick auf die jeweilige Webseite der Arbeitsbehörden. Denn um die Richtlinien umzusetzen, wurden in fast allen Ländern Online-Portale eingerichtet, für die sich Arbeitgeber einmalig registrieren und Nachweise ihrer Arbeitnehmer bei Entsendungen hochladen.

Die Links zu den Meldeportalen und Informationen zu den Ländern finden Sie in unserem aktualisierten Artikel "Meldepflicht bei Entsendungen - Stand der Dinge".