Die neue Gebührendeckelung ist Teil eines im November verabschiedeten Telekom-Paketes des EU-Parlamentes, das auch den Ausbau schneller Mobilfunknetze beinhaltet. Nach der Entscheidung soll bis 2020 in mindestens einer Großstadt in jedem EU-Land ein 5G-Netz bereitstehen. Entsprechende Maßnahmen müssen alle EU-Staaten innerhalb von zwei Jahren nach der Entscheidung umsetzen.

Weitere Entscheidung: Eine Notfallnummer wie die 112 in Deutschland soll es künftig in allen Ländern der Europäischen Union geben. Die Mitgliedstaaten müssen ein öffentliches Warnsystem innerhalb von dreieinhalb Jahren sowohl für das Festnetz als auch für das Mobilfunknetz einführen.

Bereits seit zwei Jahren sind die Roaming-Gebühren für Telefonate, Textnachrichten und mobiles Internet im EU-Ausland grundsätzlich entfallen.