Mit dem "Sure"-Programm möchte die Europäische Kommission Massenentlassungen und Firmeninsolvenzen infolge der Corona-Pandemie entgegenwirken. Das Hilfspaket bietet insgesamt bis zu 100 Milliarden Euro zum Erhalt von Arbeitsplätzen. 

So funktioniert das Förderprogramm

Damit das Konzept funktionieren kann, müssen die antragstellenden Staaten eine verbindliche Garantie in Höhe von 25 Milliarden Euro abgeben - ohne dabei jedoch Geld einzuzahlen. Gestützt auf diese Garantien nimmt die EU-Kommission dann Kredite im Umfang der oben genannten 100 Milliarden auf. Dieses Geld soll jenen Ländern zur Verfügung gestellt werden, deren Kurzarbeitergeldprogramme stark von Überlastung bedroht sind. 

Nächste Schritte

Der Vorschlag der Kommission für das Unterstützungsinstrument "Sure" sollte nun zeitnah vom Rat gebilligt werden. Es handelt sich um eine befristete Maßnahme, deren Dauer und Anwendungsbereich auf die Bewältigung der pandemiebedingten Folgen beschränkt bleibt.