Ob Fitnessangebote vor Ort oder ein Upgrade bei der Buchung - Arbeitnehmer können ihre Geschäftsreisenden mit vielfältigen Maßnahmen entlasten. Die 19. VDR-Geschäftsreiseanalyse zeigt, dass viele Unternehmen bereits auf Tools setzen, die Reisebuchungs- und Abrechnungsprozesse vereinfachen. Solche digitalen Helfer können auch während der Geschäftsreise den Alltag erleichtern, zum Beispiel als App mit Tipps und Reiseupdates. 

Für die Mehrheit ist außerdem die Möglichkeit zur Nutzung von Fitness- und Gesundheitsangeboten in Hotels während ihrer Reise eine wichtige Maßnahme, um einen Ausgleich zum Arbeitsalltag zu haben. Auch besonders komfortable Reiseoptionen wie ein Upgrade in die erste Klasse sind beliebt.

Job und Reise kombinieren

Wer beruflich viel unterwegs ist, möchte trotzdem Kontakt zu Freunden und Familie halten. Die meisten Unternehmen stellen ihren Beschäftigten deshalb Diensthandy und -laptop kostenlos zur Verfügung. Immer beliebter wird auch der "Bleisure Travel"-Trend (Business und Leisure Travel), also die Kombination von Geschäft und Freizeit durch das Genehmigen einer Reiseverlängerung für einen angehängten privaten Urlaub. 

Hürden bei der Umsetzung

Die Relevanz einer guten Work-Life-Balance für Geschäftsreisende ist vielen Unternehmen mittlerweile bewusst. Laut der Studie bremst Kostendruck aber oft die Realisierung neuer Ideen. Außerdem geben viele der Befragten an, der Aufwand für die Anpassung und Implementierung entsprechender Richtlinien sei zu hoch.