Die verstärkten Impfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 wirken sich laut Branchenangaben positiv auf die Geschäftsreisen aus. So steigen die Ausgaben 2021 weltweit wohl um 21 Prozent. 

Bis das Niveau von vor der Corona-Krise erreicht sei, dürfte es noch ein wenig dauern, erklärt die Global Business Travel Association (GBTA). Sie geht davon aus, dass sich der Markt bis 2025 vollständig erholt haben wird. Tourismus und Urlaubsreisen würden voraussichtlich schneller wieder anspringen, prognostizieren die Branchenkenner. Grund dafür sei, dass viele Firmen auch nach Ende der Pandemie vermehrt Videokonferenzen statt Reisen für internationale interne Meetings nutzen werden. Die GBTA rechnet deswegen mit sechs Prozent weniger Budget für Geschäftsreisen zu internen Meetings.