Das Bundesfinanzministerium verlängert die im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie beschlossene Sonderregelung mit den Partnerstaaten Belgien, Frankreich und Österreich nun bis zum 30. September 2021. 

Grenzpendlertätigkeit besteht fort

Mitarbeitern, die zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie im Homeoffice tätig sind, wird auf dem Papier eine arbeitstägliche Rückkehr an den Wohnsitz bestätigt. Mit dieser sogenannten Tatsachenfiktion werden die Tage, die der Mitarbeiter vom Homeoffice aus arbeitet, wie normale Arbeitstage im Büro angesehen. Somit bleibt die Grenzgänger-Eigenschaft bestehen. 

Keine Änderungen im Sozialversicherungsrecht

Die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA) hat klargestellt, dass die vorübergehende Tätigkeit im Homeoffice jenseits der Grenze keine Änderung des bestehenden Rechts bedeutet.