Wie alles begann...

Als globaler Player für technische Innovationen im Automobilbereich kümmert sich Veoneer Germany auch verstärkt um die deutschen Entwicklungsstandorte. Im Fokus der neuen Firmenphilosophie steht unter anderem die Gesundheit der knapp 500 Mitarbeitenden an diesen Standorten. Dazu startete ein Team ein groß angelegtes Projekt zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM): die Geburtsstunde von "V#care". 

An die Arbeit…

Von Anfang an war klar, dass die Schwerpunkte des Projekts vor allem auf den Themen Kommunikation und Führungskultur liegen sollten. Denn ein Workshop dazu hatte ergeben, dass diese Themen ein besonders großes Potenzial für die Verbesserung der Gesundheit aller Beschäftigten besitzen. Das BGM-Team nutzte außerdem die Ergebnisse einer psychischen Gefährdungsbeurteilung, um die individuellen Bedarfe der Mitarbeitenden zu ermitteln und diese aktiv in die weitere Planung des Projekts einfließen zu lassen - damit war die Richtung von "V#care" vorgegeben.

Durch neue Kommunikationskonzepte und Leadership Guidelines sollte eine noch offenere Unternehmenskultur etabliert werden. Die Mitarbeitenden wurden aktiv in diesen strategischen Prozess einbezogen. Neben dem übergeordneten Ziel einer verbesserten Führungskultur sollten so Maßnahmen entwickelt werden, die jedem Einzelnen einen gesünderen Arbeitsalltag ermöglichen.

Steckbrief

Branche: Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Leistungen

Unternehmensgröße: bis 499 Beschäftigte

Standort: Bayern

Fokus:

  • Psychosoziale Gesundheit
  • Personalführung
  • Gesundheitskompetenz/-wissen
  • Gesundheitsförderung/-kurse/-tage/-aktionen
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Digitalisierung
  • BEM

Projektinhalt:

  • Aufbau eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Verknüpfung bestehender Organisationsentwicklungsmaßnahmen zu einheitlichen Strategien
  • Führungskräftequalifizierung und Führungsleitlinien
  • Kommunikationskonzept
  • Gesundheitsförderliche Gestaltung des Umzugs und der Umstrukturierung
  • Gesundheitstage

Laufzeit: 01.08.2019 - 31.07.2021

Vorhang auf…

Gesundheitstage, Sportevents, neue Kommunikationskanäle - die ersten Erfolge waren an allen deutschen Standorten schnell sichtbar. Durch die Beteiligung der Mitarbeiter über alle Hierarchiestufen hinweg konnte sich "V#care" schneller als gedacht in der Unternehmenskultur etablieren. 

Das Projekt leistet außerdem einen großen Beitrag zur Weiterentwicklung der Organisation. Dies ist vor allem durch ein steigendes Gesundheitsbewusstsein der Mitarbeitenden zu spüren. Das Bewusstsein für "Gesundes Führen" hat die Führungskultur innerhalb des internationalen Unternehmens außerdem deutlich geprägt. Führungskräftequalifizierungen und Kommunikationsworkshops zählen seither zum gelebten Alltag innerhalb der Veoneer Germany GmbH.

Erfolgsrezept…

Das BGM-Team hat durch das Projekt nicht nur die Umstrukturierung des Konzerns gesundheitsförderlich begleitet, sondern auch bereits bestehende Organisationsentwicklungs-maßnahmen miteinander verknüpft und zu einer einheitlichen Strategie für die Zukunft verwoben. Diese Erfolge werden im ganzen Unternehmen wertgeschätzt: "V#care" erhält volle Unterstützung in der kompletten Belegschaft. Genau diese Partizipation und Bestätigung innerhalb des Hauses sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren auf dem Weg zu einer gesunden und innovativen Unternehmenskultur.

Interview mit Philipp Hujjon (BGM-Projektleiter)

Wieso haben Sie sich für eine Zusammenarbeit mit der TK entschieden?

Wir haben bereits gute Erfahrungen bei Autoliv mit der Beratung durch die TK machen dürfen. Außerdem haben wir den Auftritt der TK-Gesundheitsexperten stets als kompetent erlebt. 

Was haben Sie sich vom BGM erhofft? Was waren Ihre Wünsche und Ziele?

Eine positive Entwicklung bei unseren Schwerpunktthemen: wie die Entwicklung einer gesunden Führungskultur und die Etablierung verbesserter Kommunikationswege.

Wie hat die Belegschaft das Projekt aufgenommen oder mitgestaltet?

Die Mitarbeitenden haben viel positives Feedback gegeben und sich immer gern eingebracht.

Warum würden Sie BGM/BGF weiterempfehlen? 

Wenn es richtig gelebt wird, kann jedes Unternehmen gerade in Zeiten des Wandels davon stark profitieren.

Was hat Sie positiv überrascht? 

Die Schnelligkeit, mit der wir Dinge umgesetzt haben - dank eines Top-Teams.

Wie bewerten Sie den bisherigen Projektverlauf?

Der Projektverlauf ist als positiv zu bewerten.

Sie haben Fragen?

Ihre An­sprech­part­ner

Veoneer Germany GmbH 
Philipp Hujjon
BGM-Projektleiter
Tel. 08 92 - 62 03 53 18 
philipp.hujjon@veoneer.com
www.veoneer.com

Die Techniker
Jan Kämpfe
Berater Betriebliches Gesundheitsmanagement
Tel. 040 - 460 65 10 54 11
jan.kaempfe@tk.de 
www.tk.de