2018 beträgt der Höchstzuschuss für einen freiwillig gesetzlich krankenversicherten Mitarbeiter mit dem allgemeinen Beitragssatz zur Krankenversicherung 323,03 Euro (7,3 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze in Höhe von 4.425 Euro monatlich). 

Weitere Details

Der Beitragszuschuss zur freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung entspricht dem Arbeitgeberanteil, den Sie bei einem versicherungspflichtigen Arbeitnehmer zahlen müssten. Als beitragspflichtiges Arbeitsentgelt brauchen Sie allerdings nie mehr als die Beitragsbemessungsgrenze zugrunde zu legen. 

2018 liegt die Beitragsbemessungsgrenze bei jährlich 53.100 Euro beziehungsweise monatlich 4.425 Euro. 

Daher beträgt der Höchstzuschuss für einen freiwillig gesetzlich krankenversicherten Mitarbeiter mit dem allgemeinen Beitragssatz zur Krankenversicherung 323,03 Euro (7,3 Prozent von 4.425 Euro monatlich). 

Der Beitragszuschuss des Arbeitgebers bleibt unverändert, auch wenn der Beschäftigte von seiner Krankenkasse einen Bonus oder eine Beitragsrückzahlung erhält. 

Weitere Informationen zum Beitragszuschuss finden Sie auch in TK-Lex.