Der Arbeitgeber kann den Mitarbeiter beispielsweise um den Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung bitten, die Prämiengebühren übernehmen und im Krankheitsfall in Vorleistung gehen. Eine Alternative sind Dienstreise- oder Gruppenversicherungen über den Arbeitgeber.

Weitere Details

Wichtig: Bei der Wahl der privaten Auslandsreisekrankenversicherung ist es entscheidend, dass berufliche Dienstreisen ebenfalls abgesichert sind, beispielsweise durch Tarife der Envivas Krankenversicherung, dem Kooperationspartner der Techniker.
 
Eine Alternative sind Dienstreiseversicherungen, die Arbeitgeber abschließen und mit denen sie auch andere Risiken absichern können. Wer als Arbeitgeber mehrere Mitarbeiter entsendet, kann über Gruppenversicherungen Aufwand und Kosten im Zaum halten.

Übernimmt der Arbeitgeber die Kosten einer Auslandsreisekrankenversicherung, gilt dies als steuerpflichtiger Arbeitslohn.