Wenn bei einer Entsendung ins vertragslose Ausland die Bedingungen für eine Ausstrahlung des deutschen Rechts nicht gegeben sind, haben die gesetzlichen Krankenkassen keine rechtliche Grundlage, die Krankenversicherung während des Auslandseinsatzes weiterzuführen. Dann ist eine sogenannte Anwartschaft sinnvoll.

Weitere Details

Das gilt sowohl für pflicht- als auch für freiwillig versicherte Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung. Bei einer Entsendung ins vertragslose Ausland sollte Ihr Mitarbeiter deshalb seinen Krankenversicherungsvertrag auf eine Anwartschaftsversicherung umstellen. 

Die Vorteile:

  • Nach der Rückkehr kann der Mitarbeiter wieder in die gesetzliche Krankenversicherung aufgenommen werden.
  • Sämtliche Versicherungszeiten gelten später als Vorversicherungszeiten (wichtig für spätere Leistungsansprüche). Familienangehörige, die vorzeitig aus dem Ausland zurückkehren, können ohne Probleme wieder bei gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen werden.