Wenn der Beschäftigungsort in Deutschland ist, gilt prinzipiell deutsches Sozialversicherungsrecht. Stammt der Mitarbeiter aus der EU, dem EWR oder der Schweiz, kann bei vorübergehenden Einsätzen die Einstrahlung des dortigen Sozialversicherungsrechts gelten - diese Regelung gilt auch für Selbstständige.

Weitere Details

Sie als Arbeitgeber müssen prüfen, ob der Mitarbeiter die Sozialversicherung im Heimatland nachweisen kann - beispielsweise in Form einer A1-Bescheinigung.