Das Bürgerliche Gesetzbuch verpflichtet Arbeitgeber dazu, ihren Mitarbeitern bei der Arbeit Schutz und Sicherheit zu garantieren. Weitere gesetzlich geregelte Pflichten sind beispielsweise der Schutz der Persönlichkeitsrechte, die Urlaubsgewährung oder die Auskunftspflicht.

Weitere Details

Das Bürgerliche Gesetzbuch verpflichtet nach § 618 BGB Arbeitgeber dazu, "Dienstleistungen, die unter seiner Anordnung oder seiner Leitung vorzunehmen sind, so zu regeln, dass der Verpflichtete gegen Gefahr für Leben und Gesundheit soweit geschützt ist, als die Natur der Dienstleistung es gestattet". Außerdem regelt das Handelsgesetzbuch in § 62 HGB, dass Geschäftsräume, Gerätschaften und Arbeitszeiten der "Aufrechterhaltung der guten Sitten und des Anstands" entsprechen.

Arbeitgeber müssen darum entsprechende Schutz- und Sicherheitsvorkehrungen garantieren. Diese weiteren gesetzlichen Regelungen fallen in den Bereich der Fürsorgepflicht: