Das Ablöseverbot soll eine Gleichbehandlung mit den im Mitgliedstaat ansässigen Arbeitnehmern gewährleisten. Bei einer Ablösung im Rahmen einer Entsendung durch einen anderen entsandten Mitarbeiter gilt das Sozialversicherungsrecht des Einsatzlandes.

Weitere Details

Diese Regelung gilt auch dann, wenn der Mitarbeiter eines anderen  ausländischen Arbeitgebers auf die Stelle entsandt wird. Dies wurde in einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 6. September 2018 festgestellt.