Die EU-weite Arbeitnehmer-Freizügigkeit bleibt für Arbeitnehmer und Selbstständige auch dann unberührt, wenn sie zum Beispiel vorübergehend erwerbsgemindert sind oder ohne eigenes Verschulden arbeitslos werden.

Weitere Details

Auch unter diesen Bedingungen bleibt das Recht der EU-weiten Arbeitnehmer-Freizügigkeit erhalten:

  • Wenn der Arbeitnehmer oder Selbstständige infolge einer Krankheit oder eines Unfalls vorübergehend erwerbsgemindert ist oder
  • nach mehr als einem Jahr Tätigkeit ohne eigene Schuld arbeitslos wird und die zuständige Agentur für Arbeit dies bestätigt oder
  • wenn er seine selbstständige Tätigkeit infolge von Umständen einstellen muss, auf die er keinen Einfluss hatte oder
  • eine Berufsausbildung aufnimmt. Allerdings muss zwischen der Ausbildung und der früheren Erwerbstätigkeit ein Zusammenhang bestehen.

Neben diesen generellen EU-Bestimmungen gibt es in den einzelnen Mitgliedstaaten spezifische Regelungen vor allem in Hinblick auf die Meldepflicht, die Sie und Ihr Mitarbeiter im Falle einer Entsendung unbedingt beachten sollten.