Falls Ihr Mitarbeiter sich seit fünf Jahren ständig rechtmäßig in einem EU-Mitgliedsstaat aufhält, erwirbt er das Daueraufenthaltsrecht für diesen Staat. Doch auch vor Ablauf der fünf Jahre kann er unter bestimmten Bedingungen ein Daueraufenthaltsrecht erreichen.

Weitere Details

Ihr Mitarbeiter hat als EU-Bürger vor Ablauf von fünf Jahren das Daueraufenthaltsrecht, wenn er

  • sich mindestens drei Jahre ständig in diesem EU-Mitgliedsstaat aufgehalten und während der letzten zwölf Monate dort mindestens eine Tätigkeit ausgeübt hat oder 
  • zum Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Erwerbsleben das 65. Lebensjahr erreicht oder seine Beschäftigung im Rahmen einer Vorruhestandsregelung beendet hat oder
  • sich mindestens zwei Jahre ständig dort aufgehalten hat, seine Erwerbstätigkeit infolge einer vollen Erwerbsminderung durch einen Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit aufgegeben und einen Anspruch auf Rente in diesem EU-Mitgliedsstaat erworben hat oder
  • mindestens drei Jahre ständig in diesem EU-Mitgliedsstaat und anschließend in einem anderen Mitgliedstaat erwerbstätig war, seinen Wohnsitz aber beibehalten hat und mindestens einmal in der Woche dorthin zurückgekehrt ist.

Neben diesen generellen EU-Bestimmungen gibt es in den einzelnen Mitgliedstaaten spezifische Regelungen vor allem in Hinblick auf die Meldepflicht, die Sie und Ihr Mitarbeiter im Falle einer Entsendung unbedingt beachten sollten.