Den Antrag auf Ausstellung einer A1-Bescheinigung übermitteln Sie bitte elektronisch an den zuständigen Sozialversicherungsträger. Welcher SV-Träger zuständig ist, hängt davon ab, ob Ihr Arbeitnehmer gesetzlich versichert ist oder nicht.

Weitere Details

Seit 1. Januar 2019 sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, den Antrag auf die A1-Bescheinigung elektronisch  zu stellen. Bitte senden Sie den Fragebogen über ein zertifiziertes Entgeltabrechnungsprogramm oder mit sv.net  an die untenstehenden Träger.

Übrigens: Wie Sie den Antrag über die Ausfüllhilfe sv.net/standard stellen können, haben wir in unserer Anleitung für Sie zusammengefasst.

Gesetzlich versichert: Krankenkasse

Der Antrag geht elektronisch an die gesetzliche Krankenkasse, bei der der Arbeitnehmer krankenversichert ist. Dies gilt unabhängig davon, ob eine Pflichtversicherung, eine freiwillige Versicherung oder eine Familienversicherung besteht.

Privat versichert: Träger der RV

Wenn Ihr Arbeitnehmer nicht gesetzlich krankenversichert ist, geht der Antrag an den Träger der gesetzlichen Rentenversicherung: an die DRV Bund, die DRV Knappschaft Bahn-See oder an den zuständigen Regionalträger der DRV.

Berufsständische Versorgungseinrichtung: ABV

Wenn keine gesetzliche Krankenversicherung besteht und eine Befreiung von der Rentenversicherungspflicht aufgrund der Mitgliedschaft in einer berufsständischen Versorgungseinrichtung vorliegt, geht der Antrag an die Arbeitsgemeinschaft Berufsständischer Versorgungseinrichtungen e.V. (ABV). Dies kann zum Beispiel Juristen und Ärzte betreffen.