Nach Informationen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) ist geplant, dass britische Staatsangehörige für eine Übergangszeit von drei Monaten wie bisher in Deutschland leben und arbeiten können.

Weitere Details

Diese Regelung soll für alle Briten und ihre Familienangehörigen gelten, die auch vor dem Austritt Großbritanniens aus der EU bereits freizügigkeitsberechtigt waren. Vor Ablauf der Frist sollten sich Betroffene aber bei der Ausländerbehörde melden, um einen Aufenthaltstitel zu beantragen. Außerdem wird empfohlen, sich rechtzeitig bei der Meldebehörde des Wohnortes zu melden.

Diese und weitere Antworten auf Fragen zum Brexit sind auf der Seite des BMAS zu finden.