In der Vergangenheit hat Deutschland auch mit europäischen Ländern Sozialversicherungsabkommen geschlossen. Die dort vereinbarten Regelungen sind aber inzwischen in die europaweit geltende Verordnung (EG) 883/2004 übergegangen.

Weitere Details

Die Verordnung (EG) 883/2004 besagt: Wer in einem Mitgliedstaat der EU beziehungsweise des Europäischen Wirtschaftsraums eine Beschäftigung oder eine selbstständige Erwerbstätigkeit ausübt, unterliegt den dortigen Rechtsvorschriften.

Für vorübergehende Entsendungen gelten hingegen die Regeln der Ausstrahlung: Beschäftigte können für diesen Zeitraum in ihrem gewohnten Sozialversicherungssystem verbleiben. Bei gesetzlich Versicherten stellen Arbeitgeber den Antrag dazu bei der Krankenkasse, bei der der Mitarbeiter versichert ist.