Während der Altersteilzeit arbeitet der Mitarbeiter nur die Hälfte seiner bisherigen Arbeitszeit. Dafür erhält er während der gesamten Laufzeit ein reduziertes Entgelt plus einen Aufstockungsbetrag vom Arbeitgeber. 

Weitere Details

Ein Mitarbeiter kann die Hälfte seiner bisherigen Arbeitzeit arbeiten, in dem er zum Beispiel die erste Hälfte der Laufzeit Vollzeit arbeitet und anschließend freigestellt ist. Eine weitere Möglichkeit ist, dass er täglich nur die Hälfte der Zeit arbeitet. 

Dafür erhält er während der gesamten Laufzeit - auch während einer eventuellen Freistellungsphase - das um die Hälfte reduzierte Entgelt, das Regelarbeitsentgelt. Darüber hinaus zahlt ihm der Arbeitgeber einen Aufstockungsbetrag von mindestens 20 Prozent und auch zusätzliche Beiträge zur Rentenversicherung.

Detaillierte Informationen über Voraussetzungen und Fördermöglichkeiten finden Sie