Während der Arbeitsphase legen Sie das gesamte Arbeitsentgelt zugrunde und ziehen davon die Teile ab, die auf das Wertguthabenkonto des Mitarbeiters verschoben werden. Aus diesem geminderten Wert berechnen Sie die Beiträge.