Der Nachweis erfolgt durch einen entsprechenden Durchschlag. Für die Unterlagen des Versicherten ist ein weiterer Durchschlag vorgesehen. So kann leicht erkannt werden, bis wann eine erneute AU-Bescheinigung ausgestellt werden muss, um die Arbeitsunfähigkeit nahtlos nachzuweisen.

Weitere Details

Bisher wurde die Arbeitsunfähigkeit während des Krankengeldbezugs dem Arbeitgeber durch geschwärzte Kopien des Auszahlscheines oder durch zusätzlich ausgestellte AU-Bescheinigungen nachgewiesen. Das ist durch das Verfahren seit 2016 nicht mehr nötig.