Die Höhe des Kurzarbeitergeldes richtet sich nach einer bestimmten Tabelle, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erstellt. Der Arbeitgeber beantragt und zahlt das Kurzarbeitergeld und bekommt es von der Arbeitsagentur erstattet. 

Weitere Details

Damit Sie die Beiträge korrekt berechnen können, unterscheiden Sie beim Kurzarbeitergeld zwischen verschiedenen Arten von Entgelt:

  • Das Ist-Entgelt bezeichnet das tatsächlich bei Kurzarbeit erzielte Arbeitsentgelt. Es wird auch Kurzlohn genannt.
  • Das Soll-Entgelt ist das regelmäßige Entgelt ohne Kurzarbeit.
  • Das fiktive Entgelt sind 80 Prozent des Unterschiedsbetrags zwischen Ist- und Soll-Entgelt. 

Aus dem Ist-Entgelt berechnen Sie die Beiträge wie sonst auch. Die übliche Aufteilung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bleibt erhalten. Dies gilt für alle Versicherungszweige. Beiträge aus dem fiktiven Entgelt tragen nur Sie als Arbeitgeber. Der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung entfällt allerdings für das fiktive Entgelt.

Die Tabelle zur Berechnung des Kurzarbeitergeldes finden Sie beispielsweise auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit

Weitere Informationen und anschauliche Beispiele finden Sie ebenfalls in unserem Beratungsblatt "Kurzarbeitergeld".