Auch wenn es wahrscheinlicher wird, dass sich das Virus im deutschsprachigen Raum weiter verbreitet, besteht kein Grund zur Panik. Dennoch sollten sich Unternehmen auf mögliche krankheitsbedingte Personalengpässe vorbereiten. Empfehlungen und Tipps finden Sie zum Beispiel bei der DGUV oder bei der Haufe Group.

Weitere Details

Handlungsempfehlungen der Haufe Group

Die Haufe Group hat fünf Handlungsempfehlungen herausgegeben:

  • Bestimmen Sie, welche Mitarbeiter unbedingt notwendig sind (Schlüsselpersonal) und beziehen Sie dabei soziale Aspekte und Erkrankungswahrscheinlichkeiten mit ein, z.B. ob schulpflichtige Kinder versorgt werden müssen, ob die Mitarbeiter mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren usw.)
  • Identifizieren Sie innerbetriebliche Abläufe, die ständig überwacht und/oder nicht unterbrochen werden dürfen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten, zum Beispiel Werkschutz oder IT.
  • Ergreifen Sie Maßnahmen, die die Ansteckungsgefahr der Mitarbeiter untereinander verringern sollen, beispielsweise durch die Einrichtung flexibler Arbeitsplätze und Arbeitszeiten (z.B. durch Homeoffice, Telearbeit, gestaffelte Schichtregelung, Vereinzelung)
  • Legen Sie Vertretungsregelungen für kritische Positionen fest und arbeiten Sie gegebenenfalls mehrere Mitarbeiter als mögliche Vertreter ein. Auch temporäre interne Umbesetzungen wären eine Möglichkeit.
  • Schränken Sie Dienstreisen aufgrund von Quarantänebestimmungen oder unsicherer Lage ein, bevorzugen Sie Telefon- oder Videokonferenzen.

Ausführliche Informationen und Hinweise finden Sie in einem PDF der Haufe Group.

Tipps der DGUV

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat die Broschüre "10 Tipps zur betrieblichen Pandemieplanung" herausgegeben, die kostenlos auf der Seite der DGUV bestellt werden kann.

Für den Fall, dass es Covid-19-Fälle oder Verdachtsfälle im Unternehmen gibt, hat die DGUV Empfehlungen zum weiteren Vorgehen in der Broschüre "Coronavirus SARS-CoV-2 - Verdachts-/Erkrankungsfälle im Betrieb" zusammengefasst.

Videomitschnitt aus unserem Webinar

Weitere Informationen zu Schutzmaßnahmen und Verpflichtungen als Arbeitgeber finden Sie in dem Mitschnitt aus unserem Webinar - Coronavirus: Das müssen Arbeitgeber beachten - vom 23.03.2020 oder in unserem Archiv auf webinare.tk.de.

Konkrete Schutz­maß­nah­men: Arbeits­schutz und Betriebs­stö­rungen

Ausschnitt aus dem Webinar "Coronavirus - Das müssen Arbeitgeber beachten" vom 23. März 2020.