Die Corona-Prämie für Beschäftigte in zugelassenen Pflegeeinrichtungen (Corona-Pflegebonus) ist eine Anerkennung für die Leistungen von Pflegebeschäftigten während der Corona-Pandemie im Jahr 2020. Sie wurde im Rahmen des zweiten Covid-19-Bevölkerungsschutzgesetzes beschlossen.

Weitere Details

Stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen sollen ihren Beschäftigten als Wertschätzung für die besonderen Anforderungen während der Coronavirus-Pandemie eine einmalige Sonderleistung zahlen. Das wurde im Rahmen des "Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite" (19. Mai 2020) beschlossen.

Dafür wurde ein Erstattungsverfahren zur Weiterleitung der Prämie an die Mitarbeiter geschaffen: Zugelassene Pflegeeinrichtungen nach § 72 SGB XI (einschließlich der zugelassenen Betreuungsdienste nach § 71 Absatz 1a SGB XI) erhielten auf Antrag von der Pflegekasse per Vorauszahlung einen Betrag, den sie unversteuert an die Beschäftigten weiterleiten sollten. Die Prämie ist unpfändbar und nicht aufrechnungsfähig.

Wie die Prämie für Mitarbeiter beantragt und ausgezahlt werden sollte, finden Sie in unseren FAQ .

Informationen zum Gesetz

Weitere Infos zum 2. Bevölkerungsschutzgesetz finden Sie auf der Seite der Bundesregierung.

Der vollständige Gesetzestext wurde am 22. Mai 2020 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.