Für den Anspruch stellt der 1. September 2022 keinen Stichtag dar. Der 1. September 2022 beeinflusst die Art der Auszahlung, also ob sie über den Arbeitgeber erfolgt oder anders geregelt wird.

Weitere Details

Anspruch auf die Zahlung der Energiepreispauschale (EPP) hat jede Person, die irgendwann im Jahr 2022 die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt hat: Beispielsweise müssen Steuerpflichtige im Jahr 2022 Einkünfte erzielen, die zum Anspruch auf die EPP führen. Die Tätigkeit muss aber weder zu einem bestimmten Zeitpunkt noch für eine Mindestdauer ausgeübt werden.

Der 1. September 2022 beeinflusst lediglich die Art der Auszahlung: Bei Arbeitnehmern, die am 1. September 2022 in einem aktiven Arbeitsverhältnis stehen, zahlt der Arbeitgeber des Erstjobs die Pauschale aus. Besteht Anfang September 2022 kein Dienstverhältnis, kann die Auszahlung nur über eine Steuererklärung erfolgen.

Weitere Informationen zum Anspruch und zur Art der Auszahlung finden Sie im FAQ/Glossar des Bundesfinanzministeriums.