Seit dem 1. Februar 2020 ist das Vereinigte Königreich kein EU-Mitglied mehr. Die Übergangsphase dauert noch bis zum 31. Dezember 2020: Währenddessen gelten die bisherigen Regeln aus EU-Binnenmarkt und Zollunion weiter wie bisher.

Weitere Details

Während der Übergangsphase haben die verbleibenden EU-Staaten gemäß dem Abkommensentwurf vom November 2018 die Gelegenheit, die künftigen Beziehungen zum Vereinigten Königreich zum Beispiel durch gesonderte Verträge zu verhandeln. Die Frist für eine Verlängerung der Übergangsphase lief am 30. Juni 2020 aus. Selbst die Frage, ob das 1960 geschlossene Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich wieder aufleben kann, ist unter Experten unklar.

Unser Tipp: Wenn Sie den Newsletter "Internationale Beschäftigung" abonnieren, bleiben Sie über aktuelle Entwicklungen zum Brexit auf dem Laufenden.