Wer als EU-Bürger bereits vor dem Brexit in Großbritannien oder Nordirland gelebt und gearbeitet hat, fällt unter das sogenannte Bleiberecht. Personen, die mindestens fünf Jahre oder länger dort gelebt haben, mussten bis 30. Juni 2021 einen "settled status" beantragen.

Weitere Details

Alle, die noch nicht so lange dort leben, erhielten zunächst den "pre-settled status". Wenn die fünf Jahre erreicht sind, kann ebenfalls der "settled status" beantragt werden.

Sowohl im "settled status" als auch im "pre-settled status" haben Personen den Zugang zu öffentlichen Einrichtungen wie die Gesundheitsversorgung (NHS) und Schulen. Je nach Anspruch ist auch der Zugang zu öffentlichen Mitteln und Renten möglich.

Ab 1. Juli 2021 gilt: EU-Bürger müssen ihren Aufenthaltsstatus nachweisen können, insbesondere wenn sie arbeiten oder sich in der Ausbildung befinden. Aktuelle Informationen zum Aufenthaltsrecht stellt die Deutsche Auslandsvertretung im Vereinigten Königreich auf ihrer Internetseite in Form von FAQ bereit.