Grundsätzlich kann ein Arbeitnehmer etwaige Mehrkosten - wie zum Beispiel für Hotelübernachtungen - vom Arbeitgeber zurückverlangen, wenn behördliche Maßnahmen oder der Ausfall eines Transportmittels die Ursache sind.

Weitere Details

Diese Regelung beruht auf § 670 BGB. Allerdings: "Der Arbeitgeber kann diese Mehrkosten - anders als bei der Entschädigung beim Verdienstausfall nach § 56 Infektionsschutzgesetz - nicht bei den deutschen Behörden einreichen. Den Ausgleich von Schäden, die durch Mehrkosten entstanden sind, hat der Gesetzgeber nicht vorgesehen", erklärt Dr. Nicole Krüger von der Kanzlei Kliemt.  

Anders könne die Rechtslage bei Maßnahmen ausländischer Behörden sein: "Ob der Arbeitgeber einen Erstattungsanspruch hat, richtet sich dann nach dem Recht des Staates, dem die handelnde Behörde angehört", so Krüger.