Deshalb fördert die TK gesundheitsbezogene Projekte und Leistungen zur primären Prävention und Gesundheitsförderung in Lebenswelten. Grundlage für das Engagement der TK ist der § 20a SGB V und der Leitfaden Prävention des GKV Spitzenverbandes.

Im Leitfaden Prävention sind diese Lebenswelten als "für die Gesundheit bedeutsame, abgrenzbare soziale Systeme insbesondere des Wohnens, des Lernens, des Studierens, der medizinischen und pflegerischen Versorgung sowie der Freizeitgestaltung einschließlich des Sports." beschrieben.

Die TK setzt sich für ganzheitliche Projektvorhaben ein, die unsere Lebenswelten zu  "Gesunden Lebenswelten" machen.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Gesundheitsförderliche Projekte können verschiedene Handlungsfelder aufgreifen, zum Beispiel:

  • Gesundheitsgerechte Ernährung
  • Förderung von Bewegung und körperlicher Aktivität 
  • Stärkung psychischer Ressourcen: zum Beispiel Stressmanagement und Entspannung 
  • Umgang mit Genuss- und Suchtmitteln
  • Gewaltprävention

Die TK unterstützt Sie dabei, das Thema Gesundheit dauerhaft auch in Ihrer Lebenswelt zu etablieren.

In einer gesunden Lebenswelt sind alle Einzelmaßnahmen in ein gesundheitsförderliches Gesamtkonzept eingebettet. 

Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist, dass die Menschen deren Gesundheit im Projekt gefördert werden soll, partizipativ an dem Vorhaben beteiligt sind. Eine Einbindung in die Strukturen der Organisation bzw. der Lebenswelt sind ein weiterer wichtiger Schritt, um das Thema nachhaltig zu verankern. 

Insbesondere Entscheidungsträger müssen sich an diesem Prozess beteiligen und eine Umsetzung beschließen. So wird sichergestellt, dass das Projekt von allen getragen wird und erfolgreich durchgeführt werden kann. 

Sie möchten weitere Informationen? Dann schauen Sie gerne in unsere gesunden Lebenswelten oder nutzen Sie direkt unser Kontaktformular .

Die Welten, in denen wir leben