Die Techniker Krankenkasse und die HEK beabsichtigen einen Vertrag nach § 127 Abs. 1 SGB V über die Versorgung ihrer Versicherten mit ableitenden Inkontinenzhilfen und intravaginalen Kontinenztherapiesystemen sowie dem entsprechenden Zubehör und Verbrauchsmaterialien einschließlich aller damit im Zusammenhang stehenden Dienst- und Serviceleistungen in häuslicher Umgebung sowie in Alten- und Pflegeheimen zu schließen.  

Vertragsangebote konnten bis Ende Juni dieses Jahres eingereicht werden. Zurzeit nehmen wir die Gespräche zur weiteren Verhandlung auf. Wir berichten auf dieser Seite über den weiteren Verlauf. 

Auch bei Nichtteilnahme an den Verhandlungen besteht im Anschluss an die Verhandlungen die Möglichkeit eines Beitrittes nach § 127 Abs. 2 SGB V  zu dem Vertrag.